Kopfbild Presse

Ausflug in die Trinkwasserversorgung

(vom 31.07.2018)

Berufsschüler zu Besuch bei den Freisinger Stadtwerken

26 Schüler von der Freisinger Berufsschule besichtigten kürzlich die großen Wasserversorgungseinrichtungen der Freisinger Stadtwerke. Die Schüler sind im ersten Jahr der Elektroberufsausbildung und lernen beispielsweise Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik oder für Betriebstechnik. Zusammen mit ihren Lehrern Christopher Kirchmeier und Manuel Hock besuchten sie das Wasserwerk I in Vötting, wo das Trinkwasser für ganz Freising gewonnen wird, und den Trinkwasserhochbehälter.

Wassermeister Florian Neumeier zeigte und erklärte ihnen die Flach- und Tiefbrunnen, die Pumpenanlagen, die Aufbereitungsanlagen und alle technischen Einrichtungen, die eine einwandfreie Wasserversorgung gewährleisten. Im Trinkwasserhochbehälter beeindruckte der

Blick in die zwei hermetisch verschlossenen Wasserspeicher mit je 2.500 Kubikmeter Wasser. Doch am meisten interessierten sich die jungen Männer für die elektronischen Einrichtungen, die ihnen Romeo Hainz, Elektromonteur der Freisinger Stadtwerke, erläuterte.

Denn wer glaubt, dass es in einem Wasserwerk nur Rohre und Pumpen gibt, liegt falsch. Die gesamte Wasserversorgung wird elektronisch geregelt und überwacht und kann aus der Ferne gesteuert werden. Dies war die wichtigste neue Information, die die Berufsschüler von diesem Tag mitnehmen konnten.

zurück