Kopfbild Presse

Wärmenetz für die Freisinger Innenstadt

(vom 25.10.2018)

Sparkasse und Freisinger Stadtwerke schließen Vertrag

Die Freisinger Stadtwerke arbeiten unter Hochdruck an der Verlegung des Wärmenetzes in der Innenstadt. Derzeit ist die beauftragte Firma gleichzeitig in der Unteren und der Oberen Hauptstraße aktiv, wo sie die gedämmten Rohre des Wärmnetzes verlegt. Immer mehr Freisinger Anwohner und Firmen entscheiden sich unterdessen für einen Anschluss an das Wärmenetz in der Innenstadt.

Vergangene Woche wurde mit der Sparkasse Freising ein weiterer wichtiger Partner mit ins Boot geholt. In den Räumlichkeiten der Sparkasse haben die Geschäftsführung der Freisinger Stadtwerke mit den Vorständen und dem Leiter der Organisationsabteilung der Sparkasse die entsprechenden Verträge unterzeichnet. „Die Sparkasse Freising setzt auf eine nachhaltige Energieversorgung. Wir sehen den Anschluss an das Freisinger Wärmenetz als zukunftsfähige Investition und als wichtigen Schritt in Richtung Klimaschutz.", so Georg Riedl, Leiter Abteilung Organisation der Freisinger Sparkasse.

Andreas Voigt, Geschäftsführer der Freisinger Stadtwerke bekräftigt dies. „Mit dem Wärmenetz für die Freisinger Innenstadt werden wir für ein besseres Klima in der Stadt sorgen. Wir freuen uns über starke Partner wie die Sparkasse, die uns auf diesem Weg begleiten."

Foto Sparkasse von links: Dominik Schwegler und Andreas Voigt (beide Geschäftsführer der Freisinger Stadtwerke), Irene Dullinger und Johann Kirsch (beide Vorstand der Sparkasse), Georg Riedl (Leiter der Organisationsabteilung der Sparkasse) bei der Vertragsunterzeichnung für den Anschluss ans Wärmenetz.

zurück