Wärmeaufnahme

Thermografie

Sehen Sie Ihr Haus in bunt und nutzen Sie die Vorteile der Thermografie
Infrarotbilder zeigen Wärmebrücken und Wärmeverluste auf, lassen erkennen, wo Türen und Fenster undicht oder Wände feucht sind. Mit Hilfe der Thermografie können Schwachstellen und Leckagen an Gebäuden (z. B. Dämmung, Dach und Fenster) dokumentiert werden.  

Thermografieaktion
Im Auftrag der Freisinger Stadtwerke ist vom 3. - 6. Februar 2020 ein Team mit Infrarotkamera in Freising unterwegs. Für 99 Euro können Kunden der Freisinger Stadtwerke Infrarotbilder ihres Hauses beauftragen (Nichtkunden: 129 Euro).

Unsere Leistungen
- Sechs Außenaufnahmen Ihres Hauses mit einer Infrarotkamera
- Erläuterung zu Ihren Infrarotbildern
- Tipps zur Behebung möglicher Schwachstellen
- Hinweise für Gebäudeeigentümer zur neuen Energieeinsparverordnung

Bestellung bis 10.1.2020 Bitte die Bestellkarte ausfüllen und bis zum 10.01.2020 an die Freisinger Stadtwerke Versorgungs-GmbH senden.
Beratung erhalten Sie bei unserem Mitarbeiter, Herrn Grießl, Telefon 08161/183-0, 
E-Mail: info@freisinger-stadtwerke.de
Gerne schicken wir Ihnen auch das Bestellformular zu.

Weitere Infos

Über Ihren Aufnahmetermin informieren wir Sie fünf Tage vorher. Geben Sie daher bitte Ihre Telefonnummer auf der Bestellkarte an. Um optimale Ergebnisse zu erzielen, sollte das Haus am Tag der Aufnahme gleichmäßig beheizt sein. Zudem müssen die Fenster geschlossen und die Rollläden geöffnet sein. Ihre Auswertung mit den Infrarotbildern erhalten Sie etwa zwei Wochen danach.

30 Prozent der gesamten Energie in Deutschland wird von privaten Haushalten verbraucht. Hiervon entfallen drei Viertel auf Wärme - die sogenannte Raumwärme. Für die Einsparung von Heizkosten reicht es oftmals nicht, nur die Thermostate herunter zu drehen. Viele Verbraucher wollen weitreichende Maßnahmen durchführen, um langfristig Energie und somit Kosten zu sparen – zum Beispiel durch Sanierungsmaßnahmen.

Mit Hilfe der Thermografieaufnahmen können Sie ihrem Haus ansehen, wo Sanierungsmaßnahmen am nötigsten sind. Die Kamera zeichnet die Oberflächentemperatur des Gebäudes auf und markiert die Wärmeabstrahlung: Warme Oberflächen leuchten gelb bis rot, kühle blau. Auf einen Blick lässt sich so erkennen, wenn zum Beispiel an einem Fenster, an Rolladenkästen oder einem Türrahmen energetische Schwachstellen vorhanden sind.

Die Thermografen müssen nachts arbeiten, wenn der Unterschied zwischen behaglicher Innen- und frostiger Außentemperatur möglichst groß ist. Tagsüber könnten die Sonnenstrahlen die Fassade erwärmen und das Ergebnis verfälschen.

Die Aufnahmen dienen als Grundlage für eine fundierte Beratung zur Reduzierung von Energieverlusten.