Kopfbild Presse

Wasser ist ein Menschenrecht

(vom 21.03.2019)

Weltwassertag 2019 am 22. März unter dem Motto „Niemanden zurücklassen – Wasser und Sanitärversorgung für alle"

Seit 25 Jahren ist der 22. März der Weltwassertag der Vereinten Nationen. 2019 betont er unter dem Motto „Leaving no one behind – water and sanitation for all" – „Niemanden zurücklassen – Wasser und Sanitärversorgung für alle" die Bedeutung des Zugangs zu sauberem Wasser überall auf der Welt.

„Der Zugang zu sauberem Wasser ist kein Privileg, sondern ein Menschenrecht. Leider ist dieses Recht für viele Menschen auf der Welt noch immer nicht Realität", so Andreas Voigt, Werkleiter der Freisinger Stadtwerke. „Die hohen Standards beim Trink- und Abwasser, wie wir sie aus Deutschland kennen, sind keine Selbstverständlichkeit."

Wasseringenieur Klaus Hering, ebenfalls von den Freisinger Stadtwerken, ergänzt: „Die wichtigste Voraussetzung für die hohe Qualität des Trinkwassers hierzulande ist der Schutz der natürlichen Ressourcen." Hier gehen die Freisinger mit gutem Beispiel voran, indem sie mit einem landwirtschaftlichen Kooperationsprojekt, welches ebenfalls bereits seit 25 Jahren läuft, das Grundwasser im Trinkwassereinzugsgebiet schützen.

Von 188 Milliarden vorhandenen Kubikmetern Grund-, Oberflächen- und Quellwasser werden in Deutschland pro Jahr etwa 2,7 Prozent gefördert. Das Wasser, das am Ende aus der Leitung kommt, ist qualitativ hochwertig, wie das Umweltbundesamt 2018 erneut bestätigte. Außerdem ist es das mit Abstand günstigste Lebensmittel in Deutschland: Ein Liter kostet im Durchschnitt nur 0,2 Cent, in Freising sogar nur 0,16 Cent. Der durchschnittliche Wassergebrauch in Deutschland ist seit 1990, bezogen auf die Abgabe der öffentlichen Wasserversorger im Bereich Haushalte und Kleingewerbe, um 20 Prozent gesunken. Mit Investitionen in Höhe von 2,8 Milliarden Euro im Jahr 2018 legen die Wasserversorger in Deutschland großen Wert auf die Erhaltung der hohen Qualitätsstandards.

Der Weltwassertag, 1992 von der UNESCO ins Leben gerufen, findet seit 1993 jedes Jahr am 22. März statt und soll das Bewusstsein der Öffentlichkeit für die Ressource Wasser schärfen. Zum Weltwassertag 2018 hat die UN-Weltwasserdekade begonnen, die bis März 2028 andauert und mit der die Vereinten Nationen besonders auf die Themen Wasser und Gewässerschutz aufmerksam machen.

Weitere Informationen zum Weltwassertag 2019 finden Sie unter www.weltwassertag.com

Die offizielle Homepage der Vereinten Nationen zum Thema Wasser und Sanitärversorgung: www.unwater.org

zurück